Zur Person: Jochen Schlicht

Jochen Schlicht Führungskräftetrainer und Coach

Jochen Schlicht

Profunde eigene Führungserfahrung in verschiedenen Kontexten – Leidenschaft für das Thema Führung – ein durch und durch positives Menschenbild – das macht mich aus als Führungskräftetrainer, Keynote Speaker und Coach.

Ich habe, vor allem in meiner Zeit in Schweden, erfahren, dass Führung Spaß machen kann – dem Führenden genauso wie dem Geführten. Und zwar immer dann, wenn es gelingt, die Persönlichkeit aller Beteiligten angemessen zu berücksichtigen und dabei die Ziele der Organisation konsequent zu verfolgen. Vor allem aber, wenn Führung nicht einfach als eine Aufgabe verstanden wird, die zu erledigen ist, sondern als ganzheitliche Verantwortung erlebt und gelebt wird. Nur so werden auf Dauer herausragende Ergebnisse erzielt.

Wie arbeite ich?

Keine PowerPoint Charts, keine fertigen Antworten, keine minutiöse Agenda – dafür viel Offenheit für die Themen und Belange der Teilnehmer im Führungskräftetraining. Lediglich ein roter Faden, der Raum für individuelle Bedürfnisse gibt. Trotzdem keine „Laberrunden“ – sondern ergebnisorientierter Austausch und klare Kernbotschaften. Freiwillige Teilnahme am Workshop wie an allen Übungen im Training ist die Voraussetzung für den Erfolg, Druck als Lehrmethode lehne ich ab. Freude am Führen kommt auch aus der Freude am Lernen. Führungskräfteentwicklung kann und soll auch Spaß machen. Dabei ist es mir wichtig, auch und gerade den „alten Hasen“ in der Führung zu vermitteln, dass es sich immer lohnt, dazu zu lernen und dass es auch für sie noch Neues und Spannendes zur Mitarbeiterführung gibt.
In meiner Rolle als Keynote Speaker für Führungsthemen steht die Vermittlung einiger fokussierter knackiger Kernbotschaften auf unterhaltsame und einprägsame Weise im Vordergrund.
Alle Themen und Formate biete ich in den Sprachen Deutsch, Englisch und Schwedisch an.

Wie ist mein eigenes Führungsverständnis?

Lagom führen: Das beste zweier Welten – schwedischer und deutscher Führungsstil kombiniert. Meine Jahre als Führungskraft in Schweden haben mir sehr geholfen, mein eigenes Führungsverständnis zu überprüfen. Seither arbeite ich daran, die Vorteile beider Stile zu verknüpfen: Die strukturierte Herangehensweise, die Stringenz, Direktheit und die Leistungsorientierung aus der deutschen Führungskultur. Gepaart mit der offenen, mitarbeiterbezogenen Kommunikation und dem daraus resultierenden hohen Commitment der schwedischen Kultur. Das schwedische Wort „lagom“ trifft dies am besten: Es bedeutet so viel wie „genau richtig“, „auf den Punkt“, „angemessen“ oder auch „nicht zu viel und nicht zu wenig“. Genau darum geht es für mich bei der individuellen Führung: Stärken auszubauen, bei der Führungskraft wie bei den Mitarbeitern – und dies immer punktgenau und individuell.

Was habe ich gelernt?

Die Basis der Ausbildung legt das Studium der Betriebswirtschaftslehre mit dem Abschluss als Diplom-Kaufmann mit Schwerpunkt Marketing und Organisation an der TU Berlin. Mit der schon während des Studiums begonnenen Trainerausbildung bei Alexander Christiani und der späteren Moderatorenausbildung bei Gert Schilling ergänzt um zahlreiche Weiterbildungen habe ich mir das nötige Handwerkszeug angeeignet. Die Ausbildung zum Dipl. Mentaltrainer und Coach an der Schwedischen Führungshochschule (SLH) hat meinen Blick für die mentalen Prozesse und die Möglichkeiten unseres Gehirns deutlich geschärft. Ausbildungen zum lizenzierten Trainer für die CoachingClinic durch LCPI in Kanada, zur Lizenz der HBDI Präferenzprofil-Analyse, des MBTI (Myers-Briggs Typen Indikator), des Hogan Assessment und der Reiss-Profile Motivationsanalyse runden das Profil ab und geben mir zahlreiche Möglichkeiten, persönlichkeitsgerecht zu arbeiten. Dabei habe ich auch gelernt, Menschen und Situationen ganzheitlich und differenziert zu betrachten. Für mich gibt es – insbesondere in der Führung – kein Schwarz und Weiß, ein neuer Blickwinkel verändert auch die Wahrnehmung der Situation. Ich bin kein Methoden-Guru, für den alles wie ein Nagel aussieht, nur weil er gerade einen Hammer hat. Dazu habe ich vor allem gelernt, genau hinzuhören, was Ihre wahren Bedürfnisse sind. Und dann erst die passenden Methoden zu suchen.

Wo komme ich her?

Geboren 1963 in Berlin, habe ich in Deutschland ganz im Norden (Ammerland) und ganz im Süden (Niederbayern) gewohnt und gearbeitet, aber auch in Schweden, Finnland und in der Schweiz. Seit vielen Jahren bin ich nun in Hamburg, auch wenn es meine Familie und mich genaugenommen vor einigen Jahren ins grüne Umland nach Ahrensburg gezogen hat. Heimisch habe ich mich überall gefühlt, denn ich mag die Menschen und die Gegenden, wie sie sind.

Bevor ich mich als Führungskräftetrainer, Speaker, Coach und Moderator in Hamburg selbstständig gemacht habe, war ich über 10 Jahre in der Markenartikelindustrie im Marketing und im Verkauf für Medizinprodukte (bei 3M) und Lebensmittel (bei Unilever) beschäftigt. 4 Jahre Tätigkeit im Ausland, insbesondere in Schweden, aber auch in der Schweiz und in Finnland, gehörten dazu. Meine eigene Führungserfahrung reicht über alle Ebenen vom Teamleiter über die Abteilungsleitung und Bereichsleitung bis zur Geschäftsführungsebene.

Schon während des Studiums habe ich über die Teilnahme an zahlreichen außeruniversitären Seminaren mein Interesse für die Weiterbildung entdeckt. Seitdem lässt mich das Thema nicht mehr los. Es hat dann aber doch noch über 10 Jahre gedauert, bis ich aus der Leidenschaft für Training und Coaching einen Beruf gemacht und 1998 meine eigene Firma gegründet habe. Aber die Zeit war gut genutzt: So kann ich heute über Führung nicht nur theoretisch sprechen sondern konnte vieles selbst ausprobieren und auch aus meinen eigenen Führungsfehlern lernen. Die Strukturen eines multinationalen Konzerns hautnah erlebt zu haben, empfinde ich ebenfalls als große Bereicherung für die Arbeit mit meinen Kunden.

 

Um eine breite Themenvielfalt abdecken zu können, größere Aufträge abzuwickeln oder für spezielle Zielgruppen und Branchen passende Angebote machen zu können, arbeitet Jochen Schlicht Leadership Development in einem Netzwerk erfahrener Spezialisten. Eine besonders enge Zusammenarbeit verbindet uns dabei mit folgenden Firmen:

ProModerare – Professionelle Workshopmoderation und Prozessbegleitung: Jörg Schäffken in Zusammenarbeit mit Jochen Schlicht mit Sitz in Hamburg

ProAcad GmbH – Seminarorganisation und Trainingsmanagement: Geschäftsführender Gesellschafter ist Jochen Schlicht mit Sitz in Ahrensburg bei Hamburg

Dr. Flothow & Partner Mein Partner für die Organisationsentwicklung mit Sitz in Hamburg

 

„Die Leadership-Trainings mit unseren Sales-Führungskräften, die Jochen Schlicht durchgeführt hat, wurden von den Teilnehmern wegen ihres hohen Praxisbezugs und der dynamischen Durchführung sehr gelobt.“
Clemens Krebs, National Sales Training Manager, Konzern der Konsumgüterindustrie