Angebot zur Führungskräfteentwicklung

Führungskräfteentwicklung

Führungskräfteentwicklung: Themen und Formate

Da ich jede Maßnahme zur Führungskräfteentwicklung individuell mit Ihnen abspreche und Ihren Zielen, Voraussetzungen und Erwartungen entsprechend konzipiere, gibt es naturgemäß keine „fertigen“ Themen oder Führungskräfteseminare. Um Ihnen dennoch einen Einblick in meine Arbeit geben zu können und zugleich einige Anregungen zu liefern, finden Sie im Folgenden einige Seminar-, Training-, Coaching-, Keynote-Vortrag– oder Workshop-Themen, die ich mit Kunden bereits durchgeführt habe. Außerdem zeige ich hier die Bandbreite möglicher Formate auf, in denen diese Inhalte transportiert werden können.

Auswahl möglicher Themen für Führungskräftetraining, Coaching, Workshop oder Keynote-Vortrag

Organisationale Führung ist – insbesondere auf den höheren Führungsebenen – der Bestandteil von Führungskräfteentwicklung mit der größten Hebelwirkung, sie bekommt daher im Laufe einer Führungskarriere immer größere Bedeutung.

Ist Ihr spezielles Thema nicht dabei? Sprechen Sie mich gerne an.

Auswahl möglicher Formate für Ihre Führungskräfteentwicklung

(1-3 Tage, im Intervalltraining auch länger)
Das Führungskräftetraining oder auch Führungskräfteseminar in der Gruppe von 3-12 Personen ist vor allem geeignet, um Kenntnisse zu erwerben oder aufzufrischen sowie um Verhalten zu lernen und zu trainieren. Dabei kommen in der Regel neben einer moderierten Diskussion vor allem Trainerinput und Einzel-, Paar- sowie Gruppenübungen (ggf. mit Videofeedback bei Verhaltenstrainings) als Methoden im Führungstraining zum Einsatz. Idealerweise werden umfangreichere Lernaufgaben in einem Intervalltraining bearbeitet, so dass zwischen den einzelnen Trainingsabschnitten immer Praxisphasen liegen, die die direkte Umsetzung des im Führungsseminar Gelernten ermöglichen.
(individuelle Dauer, je nach Bedarf)
Das Einzelcoaching bietet Hilfe zur Selbsthilfe. In einem Führungskräftecoaching können individuell alle Themen bearbeitet werden, die die Führungskraft besprechen möchte. Fragen zur Karriereentwicklung ebenso wie individuelle Führungsherausforderungen. Dabei fungiere ich je nach Bedarf als Sparringpartner auf Augenhöhe, als kritischer Hinterfrager, als optimistischer Mutmacher oder professioneller Berater. Mit dem 7-stufigen Lagom® Coachingprozess stelle dabei sicher, dass in dem Führungscoaching die Bedürfnisse des Coachees punktgenau erfüllt werden. 
 (1/2-3 Tage)
Im Rahmen eines Führungskräfteworkshops können spezielle Fragestellung Ihrer Führungsmannschaft bearbeitet werden. Im Gegensatz zum Führungskräfteseminar liegt hier der Schwerpunkt eher auf dem moderierten Austausch der Teilnehmer untereinander und der kollegialen Fallbearbeitung, ergänzt durch inhaltlichen Input des Moderators. Findet der Workshop mit allen Führungskräften z. B. eines Bereichs statt, kann er auch genutzt werden, um verbindliche Vereinbarungen zum künftigen gemeinsamen Führungsverhalten zu treffen.
(1-3 Tage)
Eine Klausurtagung stellt eine Sonderform des Führungskräfteworkshops dar, die sich vor allem durch zwei zwingende Merkmale auszeichnet. Erstens – wie der Name schon sagt – die räumliche „Abgeschiedenheit“, also die bewusste Wahl einer passenden Location, die die Konzentration auf das Thema fördert und jede Ablenkung auf ein Minimum reduziert. Zweitens die Fokussierung auf ein „großes“ Thema, das auch genau so lange gemeinsam durchdrungen und bearbeitet ist, bis die vorher festgelegte Zielsetzung erreicht ist. Dieses Thema ist in der Regel eine gemeinsame Problemstellung. Es geht weniger um den allgemeinen Austausch als vielmehr um die Lösung dieses konkreten Führungsproblems. „Schnellschüsse“ sind hier nicht erlaubt, das wiederholte Hinterfragen von Ergebnissen und Gewissheiten ist fester Bestandteil des Ablaufs.
(ca. 60 Minuten)
Für kleinere Gruppen bis zu 15 Personen ist Lunch and Learn eine abwechslungsreiche Form des Lernens. Während eines gemeinsamen Imbisses werden auf kurze, knackige Weise Inhalte vermittelt und zum Teil auch in Mini-Übungen ausprobiert. Zeitsparend und effektiv ist dies ein guter Weg, Führungskräften im Alltag Input zu klar umrissenen Themen zu geben. Diese Art von Mini-Training ist ebenso wie die „Stop and Reflect“ Workshops darauf ausgelegt, eine Veranstaltungsreihe in regelmäßigen Abständen zu bilden.
(ca. 90 Minuten)
Ebenso wie die Lunch and Learn Sessions sind die Stop and Reflect Workshops für kleinere Gruppen (hier nur bis zu 10 Personen) ausgelegt und leben von der Konzeption als wiederkehrende Veranstaltung in regelmäßigen Abständen. Beim „Stop and Reflect“ steht der Workshop-Charakter im Vordergrund. Die Teilnehmer werden angeregt, sich zu einer speziellen Fragestellung selbst zu reflektieren und mit den anderen Teilnehmern Ihre Gedanken dazu auszutauschen. Zielsetzung ist dabei vor allem, Denkanstöße für die tägliche Führungsarbeit zu geben.
(einige Wochen bis zu mehreren Jahren)
Bei der Lernbegleitung wird eine feste Lerngruppe über einen längeren Zeitraum von einem Trainer unterstützt. Wissen und Methoden werden in kurzen Lernimpulsen interaktiv vermittelt. Die Lerngruppe steuert sich selbst, übt – entweder allein oder in der Gruppe und setzt das Gelernte eigenverantwortlich um. In der Gruppe werden regelmäßig die erzielten Veränderungen reflektiert und wo nötig wird aktiv weiterer Input vom Trainer eingeholt.
(30-90 Minuten)
Ein Impulsvortrag zu einem für Sie relevanten Thema z. B. auf Ihrer Führungskräftetagung wird zwar selten direkt eine dauerhafte Verhaltensänderung bei den Zuhörern bewirken. Ein Keynote-Vortrag kann aber als Startpunkt eines Prozesses wichtige Anregungen zum Nachdenken, zur Selbstreflektion oder ein entscheidendes Aha-Erlebnis bieten. In der Wirkung nicht zu unterschätzen ist auch eine humorvolle und unterhaltsame Komponente, die Zuhörern den Zugang zu einem schwierigen Thema erleichtert. Neue Blickwinkel werden oft besser von einem Außenstehenden vermittelt als von der Geschäftsleitung, so dass ein Impulsreferat hier einen guten Startpunkt für einen angestrebten Change Prozess darstellen kann. Auch bei großen Gruppen von 30 bis zu mehreren Hundert Teilnehmern ist es möglich, das Thema mit interaktiven Elementen relevanter und spannender zu gestalten als bei einem reinen Vortrag..

Lerntransfer und Praxisumsetzung fördern

Viele dieser Formate funktionieren in der Führungskräfteentwicklung auch besonders gut in Kombination untereinander (z. ein klassisches Führungstraining als Startpunkt und regelmäßige „Stop and Reflect“ Workshops zur Verankerung des Gelernten und zur Alltagsbegleitung. Außerdem biete ich zahlreiche Instrumente (wie z. B. Follow-Up Telefonkonferenzen, Umsetzungstagebücher, Email-Coaching etc.) an, die die Verankerung der Themen im Führungsalltag verstärken und damit die Effektivität jeder Maßnahme deutlich erhöhen. Insbesondere mein Konzept für „Embedded Training“ stellt die Umsetzung von Trainingsinhalten im Führungsalltag auf intensive und kostengünstige Weise sicher.

Suchen Sie für ihre Führungskräfteentwicklung nach einem speziellen Format, das besonders gut zu Ihnen und Ihrem Führungsalltag passt? Sprechen Sie mich gerne an.

Offenes Seminar oder Inhouse-Training?

Ich biete grundsätzlich keine offenen Seminare für die Führungskräfteentwicklung an, da ich auf eine kundenindividuelle Ausgestaltung der Trainings großen Wert lege. Sollten Sie nur einen oder wenige Teilnehmer für ein Seminar anmelden wollen, sprechen Sie mich trotzdem gerne für ein Angebot an. Oft lohnt sich in diesem Fall ein Einzelcoaching, da hier eine deutlich intensivere Arbeit und damit auch eine erhebliche Zeitersparnis für den Teilnehmer möglich ist. Ab drei Teilnehmern ist ein speziell für Sie konzipiertes Inhouse-Seminar ohnehin zumeist günstiger als die Teilnahmegebühren in einem offenen Seminar, zumal bei der Teilnahme an einem offenen Seminar auch noch die Reisekosten der Teilnehmer zusätzlich anfallen. Die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Inhalte bei einem Inhouse-Training erhöhen darüber hinaus den Nutzen für die Teilnehmer erheblich.

Um die passende Location für Ihr Führungskräfteseminar oder Ihren Workshop und die Organisation drumherum kümmert sich bei Bedarf gerne die ProAcad GmbH, die ebenfalls in Ahrensburg bei Hamburg ihren Sitz hat.